Workshopreihe „weiter gelernt“

Die Digitalisierung verändert die Art wie wir leben und arbeiten, wie wir kommunizieren, wie wir uns informieren, wie wir lernen. Und dabei müssen sich auch Bildungseinrichtungen zunehmend die Fragen stellen: Was bedeutet die Digitalisierung für uns? Welche Veränderungen und Herausforderungen treffen auf unsere Einrichtung? Und wie können wir diesen auf Organisationsebene begegnen?

Digitale Lernformate finden im Bereich der Erwachsenen- und Weiterbildung bereits vielfältig Anwendung – Flipped Classrooms, Webinare oder MOOCs sind längst keine Neuheiten mehr. Doch die Gestaltung und Umsetzung digitaler Bildungsdienstleistungen sind nur ein Teilaspekt organisationalen Handelns. Wie sieht es beispielsweise mit Entscheidungen auf Führungs­ebene, mit Personalentwicklung, Wissensmanagement oder der Planung und Bereitstellung von Ressourcen aus? Die Herausforderungen der Digitalisierung müssen auf verschiedenen Ebenen zielgerichtet und strukturiert gestaltet werden. Und dabei ist die ganze Organisation gefragt.

Aus diesem Grund bietet das Team weiter gelernt ab diesem Jahr wieder eine Workshopreihe an, die sich in mehreren Einzelterminen der Gestaltung und Umsetzung einer Digitalen Strategie für (Weiter-)Bildungseinrichtungen widmet. Ziel der Workshopreihe ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, der Digitalisierung in Bildungseinrichtungen auf organisationaler Ebene zu begegnen – von der Führungskultur über das Personal- und Wissensmanagement bis zur Umsetzung digitaler Lernangebote.

Die Workshops widmen sich – angelegt an den Elementen einer Digitalen Strategie – folgenden thematischen Schwerpunkten:

1. Eine Digitale Strategie für Bildungseinrichtungen | 22.03.2018 | Zur Anmeldung

2. Führung 4.0 – Neue Führungsstile für die digitale Transformation? | 26.09.2018

3. Digitale Kompetenzen für Weiterbildnerinnen und -bildner | 15.11.2018

4. Wissensmanagement – agil, digital, selbstorganisiert? | (vsl. 1. Quartal 2019)

5. Seminargestaltung im digitalen Raum | (vsl. 2. Quartal 2019)

6. OER & Co. – Für ein offenes und vernetztes Lernen | (vsl. 4. Quartal 2019)

Allgemeine Hinweise

Methodik/Didaktik:

Lernprozesse und Wissensgenerierung verändern sich im Zuge der Digitalisierung. Um diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen, werden die Workshops methodisch-didaktisch so gestaltet, dass Ihre eigenen Fragen und Bedeutungshorizonte Raum erhalten. Der Transfer in die eigene Arbeitswirklichkeit spielt eine bedeutende Rolle. Bringen Sie sich und Ihre eigenen Erfahrungen, Fragen und Gestaltungsoptionen ein. Wir begreifen Sie explizit als Teilgebene sowie Expertinnen und Experten Ihres eigenen Tuns. 

Anmeldung:

Bitte beachten Sie, dass Sie sich jeweils gesondert zum Workshop Ihres Interesses anmelden müssen, sobald die Anmeldung freigeschaltet ist. Sie können gerne an der gesamten Workshopreihe teilnehmen. Die einzelnen Termine lassen sich inhaltlich miteinander verknüpfen. 

Kosten:

Die Angebote der Koordinierungsstelle Qualität sind für Berliner Bildungseinrichtungen kostenfrei.

Teilnehmendenzahl:

Die Teilnehmendenzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Wir behalten uns vor, nur eine Anmeldung pro Organisation zu bestätigen.

Ansprechpartnerinnen und -partner

Maximilian Göllner |  | 030 288 7565 15

Lisa Kammerer |  | 030 288 7565 11

Veranstaltungsort

Die Workshops finden in den Räumen der WeiberWirtschaft eG statt:

Hof 1, 2. Aufgang, 4. OG, Raum 1

 Anklamer Str. 38-40
10115 Berlin-Mitte

Anfahrt und Lageplan: http://weiberwirtschaft.de/kontakt/#c1310