Fachtagung 2016 – Dokumentation

Dokumentation der Fachtagung „Digitalisierung in der Weiterbildung – Alles neu durch 4.0?“

weitergelernt_fachtagung_keyvisual_titel_rgb

 

Am 03.11.2016 kamen rd. 70 Vertreterinnen und Vertreter der Berliner Erwachsenenbildung und Weiterbildung in der Neuen Mälzerei Berlin zur Abschlusstagung der Reihe „weiter gelernt“ zusammen, die in diesem Jahr ganz im Zeichen der Digitalisierung stand. Die Fachtagung hatte das Ziel Erfahrungen zum digitalen Lernen in der Berliner Weiterbildungslandschaft zu sammeln, zu reflektieren und zu gestalten. Neben dem Input Vortrag von Claudia Bremer boten sechs Fachforen Platz zum anregenden Austausch und Diskutieren. Jedes Fachforum war durch eine/einen Expertin/Experten besetzt, die auf ihren Themengebieten zu den zentralen Akteur/innen in Deutschland zählen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Referentinnen und Referenten sowie Teilnehmenden unserer Tagung für eine sehr gelungene Veranstaltung bedanken!

Hier finden Sie das Tagungsprogramm sowie die Einzelprofile der Referentinnen und Referenten zum Nachlesen. Schauen Sie sich auch gern die App Map mit App-Empfehlungen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Untenstehend finden Sie zum Nachhören und Lesen die Audioaufnahmen und Präsentationen der Referent/innen.

 

Grußwort

„Die Arbeit der Zukunft ist vernetzt, digital und flexibel.“ Im Grußwort zur Fachtagung beschrieb Boris Velter, Staatssekretär für Arbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen in Berlin, die Veränderungen der Lebens- und Arbeitswelt durch die Digitalisierung. Nicht nur in Berlin – im Bestreben digitale Hauptstadt zu werden – wird es zukünftig darum gehen, dass sich Wissenschaft, Weiterbildung, Sozialpartner und Wirtschaft über Bildungsangebote und -formen, sowie Rahmenbedingungen und Voraussetzungen verständigen. Für die Weiterbildung ergeben sich hieraus Chancen und Herausforderungen, sowohl die Teilhabe arbeitsmarktferner Zielgruppen zu ermöglichen, als auch die Teilgabe von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Kontext von lebensbegleitendem Lernen zu fördern.

Audiomitschnitt

Input: Herausforderungen und Auswirkungen der Digitalisierung auf die Erwachsenenbildung

„Einer sucht noch die Maus, der andere macht schon den Himmel blau.“ – So vielfältig wie die technischen Möglichkeiten, so verschieden ist auch der Umgang mit E-Learning in der Weiterbildung. In ihrem Impulsvortrag „Herausforderungen und Auswirkungen der Digitalisierung auf die Erwachsenenbildung“ beschreibt Claudia Bremer die Rahmenbedingungen der aktuellen digitalen Entwicklung und stellt einige eLearning-Szenarien konzeptionell vor. Jetzt müssen Sie nur noch entscheiden, welches Konzept Sie umsetzten wollen – OPO oder POP oder doch POPOP?

PräsentationAudiomitschnitt

Forum 1: Methodik & Didaktik

MOOCs, Learning Analytics, Digital Story Telling – was sind Trends im Bereich E-Learning? Wie müssen E-Learning Angebote didaktisch gestaltet sein? Was ist bei dem Transfer von Inhalten in den digitalen Raum wichtig? Und wie verändert sich die Rolle der Lehrenden durch die zunehmende Digitalisierung der Bildung? Diese und weitere spannende Fragen erörterte Marc Egloffstein in seinem Forum zum Thema Methodik & Didaktik.

PräsentationPappwandAudiomitschnitt

Forum 2: Digitales Netzwerken

Bevor sich im Forum 2 alles um Digitales Netzwerken drehte, startete Christian Bernhard von EPALE mit einer klassischen analogen Netzwerkübung: Wer sind Sie? Was zeichnet Sie als Erwachsenenbildner/-in aus? Und welche Frage haben Sie heute mitgebracht? Bei der darauffolgenden Vorstellungsrunde befanden sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann bereits mitten im Thema: nämlich im Aufbau eines Netzwerkes. Im weiteren Verlauf des Forums wurden EPALE und Twitter hinsichtlich Ihrer Besonderheiten als Plattformen für digitale Netzwerke in der Weiterbildung vorgestellt, sowie Bausteine einer Social Media Strategie, die Organisationen beim Aufbau von Digitalen Netzwerken unterstützen kann.

PräsentationStellwandAudiomitschnitt

Forum 3: Evaluation im digitalen Raum

Mit dem MOOC zum Thema „Mein digitales Ich“ hat Joachim Sucker 2015 über 1.600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das kollaborative Angebot der Volkshochschulen Hamburg und Bremen gewinnen können. In seinem Themenforum Evaluation im digitalen Raum am Beispiel des ichMOOCS erörtert er, wie sich solch ein umfangreiches E-Learning Angebot evaluieren lässt und wie die gewonnenen Daten aussagekräftig aufbereitet werden können. Wollen Sie mehr erfahren, dann kommen Sie an Bord des ichMOOC-Kreuzers und hören Sie rein. Leinen los!

PräsentationStellwandAudiomitschnitt

Forum 4: Digitale Lernmaterialien und Lizensierung

Wie können Weiterbildnerinnen und Weiterbildner bzw. die Einrichtungen, in denen sie arbeiten, digitale Lernmaterialien offen und transparent im Netz lizensieren? Angelika Gundermann vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) hat sich beim Aufbau der Plattform www.wb-web.de ausführlich mit dieser Thematik beschäftigt. Im Forum Digitale Lernmaterialien und Lizensierung teilte sie sowohl ihre Erfahrungen mit der Umsetzung von Creative Commons Lizenzen als auch viele nützlich Praxistipps, die bereits auf wb-web.de veröffentlicht wurden. Wenn OER und Lizensierung Themen für Sie sind, hören Sie rein!

LinklisteStellwandAudiomitschnitt

Forum 5: Kollaboratives lernen [im offenem Web]

Lassen Sie sich von den „Vorzeige“-Projekten im Bereich kollaborativ Lernen online inspirieren oder finden Sie Tools, die Sie für die Umsetzung in Ihrer beruflichen Praxis nutzen können. Christian Friedrich bietet in seinem Forum zum Thema Kollaborativ Lernen [im offenen Web] darüber hinaus einen detaillierten Einblick in die Gestaltung kollaborativer Lernprozesse an der Leuphana Digital School der Uni Lüneburg und stellt Leitsätze zur Entwicklung dieser Lernszenarien vor.

  Linkliste Stellwand

Forum 6: Zertifizierung und Anerkennung (Badges & Co.)

Sibylle Würz hat den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihres Themenforums Zertifizierung und Anerkennung (Badges & Co.) erklärt, wie sich Badges ‚backen‘ lassen. Sie hat außerdem gezeigt, dass das Konzept von Badges nicht völlig neu ist, sondern die meisten Teilnehmenden mit dem „Seepferdchen“ schon ein erstes, wenn auch analoges Badge erworben haben. Welche Funktion nehmen Badges heute, in einer digitalisierten Gesellschaft, ein? Möchten Sie mehr über die Anatomie von Badges erfahren und Tipps bekommen, welche Schritte zu beachten sind, wenn Sie selbst ein Badge entwerfen – dann hören Sie rein!

   LinklisteStellwand

Ausblick: Wünsch dir was vom #digiDschinn

Was muss passieren, um die Digitalisierung in der Erwachsenbildung voranzubringen? – Diese Frage stellten wir zum Abschluss der Fachtagung. Unsere Referentinnen und Referenten bekamen die Möglichkeit, sich etwas vom #digiDschinn zu wünschen allerdings nicht ohne Einschränkung, denn so ist das mit dem öffentlich geförderten Wünschen. Bei uns gab es in der Wunderlampe Hinweiszettelchen dazu, auf welcher der drei Ebene – Makro, Meso oder Mikro – die Referentinnen und Referenten ihren Wunsch verorten sollten. Hören Sie rein, in die Ideen unserer Expertinnen und Experten und erfahren Sie, was das alles mit kollektiver Amnesie zu tun hat. Viel Spaß!

StellwandAudiomitschnitt