zur Veranstaltungs-Übersicht

Digitale Kompetenzen für Weiterbildnerinnen und -bildner

>>Achtung: Dieser Workshop ist ausgebucht, deshalb ist keine Anmeldung mehr möglich.<<

Webinare, Moocs und Lernplattformen – digitale Bildungsangebote gewinnen seit Jahren stetig an Bedeutung und stoßen auch bei Kundinnen und Kunden von Weiterbildungsangeboten auf steigendes Interesse. Die Entwicklung von Lehr-Lern-Konzepten und deren Umsetzung in digitalen Räumen fordern aber sowohl das pädagogisch tätige Personal als auch deren Einrichtungen heraus. Wie lassen sich digitale oder digital angereicherte Weiterbildungsangebote konzipieren? Können unsere Dozierenden diese Angebote umsetzen? Und was machen wir, wenn das alles gar nicht funktioniert?

Der Ruf nach „Digitalen Kompetenzen“ als Schlüsselkompetenz für lehrendes Personal wird immer lauter. Digitale Kompetenzen meinen allerdings mehr als die Fähigkeit, ein interaktives Smartboard zu bedienen. Aber was gehört noch dazu? Und wie lässt sich das Potenzial digitaler Medien für das Lernen und Lehren zielgerichtet und umfassend ausschöpfen?

Die Digitale Transformation erfordert von lernenden Organisationen und ihren Akteuren die Generierung neuen Wissens durch selbstorganisiertes Lernen. Es gibt keine Patentlösung. Um Hemmnisse bei der Auseinandersetzung mit neuen Technologien abzubauen, ist die Motivation, Neues auszuprobieren, Erfahrungen zu sammeln und diese Erfahrungen zurück in die Organisation zu tragen, unerlässlich.

Ziel des Workshops ist es daher, einen ganzheitlichen Blick auf Digitale Kompetenzen von Lehrenden zu werfen und Möglichkeiten aufzuzeigen, Selbstlernkompetenzen und Selbstorganisation zu fördern, und damit Digitale Kompetenzen als Individuum und auf Ebene der Organisation zu entwickeln und auszubauen.

Dieser Workshop ist Teil der Reihe „Digitalisierung gestalten“.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Mitarbeitende in Berliner (Weiter-)Bildungseinrichtungen, die für Organisationsentwicklung oder Planung, Konzeption und Durchführung von (digitalen) Lernformaten in ihren Einrichtungen verantwortlich sind.

Angestrebte Lernergebnisse

Die Teilnehmenden lernen ein ganzheitliches Verständnis von Digitalen Kompetenzen kennen.

Die Teilnehmenden lernen ein Tool zur Aneignung und Entwicklung Digitaler Kompetenzen kennen.

Die Teilnehmenden transferieren erste Schritte für die Aneignung Digitaler Kompetenzen in den eigenen Arbeitskontext.

Inhalte des Workshops

Die Inhalte gliedern sich wie folgt:

  • Vorstellung ganzheitlicher Konzepte Digitaler Kompetenzen,
  • Analyse und Bewertung ausgewählter Digitaler Kompetenzen,
  • Beispiele möglicher Aneignungsszenarien Digitaler Kompetenzen
  • Transfer in den eigenen Arbeitskontext.

Eine Dokumentation der Ergebnisse wird bereit­gestellt.

Der Workshop beinhaltet das Konzept des „Flipped Classroom“. Ausgewählte Inhalte werden den Teilnehmenden zur selbstständigen Erarbeitung bereits im Vorfeld zur Verfügung gestellt.

Referentin & Referent

Der Workshop wird von Maximilian Göllner und Lisa Kammerer durchgeführt. Für Nachfragen stehen Ihnen die beiden gerne zur Verfügung:

Maximilian Göllner

m.goellner@kos-qualitaet.de

Tel.: 030/ 2887 565 18

Lisa Kammerer

l.kammerer@kos-qualitaet.de

Tel.: 030/ 2887 565 15

Anmeldung

Die Anmeldung ist für diese Veranstaltung geschlossen.