zur Veranstaltungs-Übersicht

LearningLab 2019: Werkstattreihe zur methodisch-didaktischen Konzeption und Gestaltung von digitalen Lernprozessen

Die Entwicklung von systematischen und qualitativ hochwertigen digitalen bzw. digital-angereicherten Lehr-Lern-Konzepten und deren Umsetzung im digitalen Raum fordern sowohl das pädagogisch tätige Personal als auch deren Einrichtungen heraus. Die Frage „Was sind gute digitale Lernangebote?“ lässt sich nicht pauschal beantworten, sondern ist immer abhängig von der Zielgruppe, den Lernbedarfen, den angestrebten Lernzielen, der methodisch-didaktischen Gestaltung, eingesetzten Medien etc. Denn auch im digitalen Raum gibt es kein Patentrezept für die Seminargestaltung, sondern das Lernarrangement muss im Kontext der Lernbedarfe gesehen werden. Nicht zuletzt braucht es eine Auseinandersetzung mit der Rolle der Lehrenden, die zunehmend zu Lernbegleiter*innen und Coaches von Lernprozessen werden.

Das LearningLab setzt an dieser Stelle an. Ziel ist es, pädagogisches Personal aus Bildungseinrichtungen, die mit der Konzipierung und Planung von Bildungsangeboten betraut sind, bei der Erstellung und Umsetzung digitaler Lehr-Lernangebote zu unterstützen.

Zu diesem Zweck ist das LearningLab als Social-Blended-Learning angelegt, in dem die Teilnehmenden anhand eines eigenen Praxisprojektes die Umsetzung planen und entwickeln und sich mittels kollegialer Beratung mit den anderen Teilnehmenden austauschen.

Im Sinne selbstorganisierter Lernprozesse sollen die Teilnehmenden selbst aktiv werden und ihre einrichtungsspezifischen Fragestellungen bearbeiten.

Inhalte und Termine des LearningLabs

Die Inhalte gliedern sich wie folgt:

  1. Präsenztermin – 04.04.2019, 9.00 – 13.00 Uhr
  • Konzepte online-gestützter Lernsettings
  • Seminar- und Arbeitsphasen im digitalen Raum
  • Erste Ideenentwicklung für Praxisprojekt

Webinar 1: Austausch, kollegiale Beratung

  1. Präsenztermin – 08.05.2019, 9.00 – 13.00 Uhr
  • Entwicklungsphasen im digitalen Raum
  • Rolle des Lernbegleitenden
  • Methoden und Digitale Tools
  • Austausch Praxisprojekt

Webinar 2: Austausch, kollegiale Beratung

  1. Präsenztermin – 11.06.2019, 9.00 – 13.00 Uhr
  • Präsentation des eigenen Praxisprojektes „Digitales Bildungsangebot“
  • Diskussion der Ergebnisse
  • Weitere Schritte

Bereits vor Beginn des LearningLabs werden den Teilnehmenden Wissensdokumente zum Selbststudium zur Verfügung gestellt. Die Präsenztermine sind inhaltlich vorstrukturiert. Gern nehmen wir Wünsche/Anregungen zur Erweiterung/Vertiefung durch die Teilnehmenden auf.

Anmeldeschluss ist der 28. März 2019.



 

Zielgruppe

Das LearningLab richtet sich an Trainer*innen und pädagogische Mitarbeitende in Berliner (Weiter-)Bildungseinrichtungen, die für Entwicklung, Konzeption und Durchführung von (digitalen) Bildungsangeboten in ihren Einrichtungen verantwortlich sind. Vorerfahrungen im Bereich digitale Lernangebote sind nicht notwendig.

Format

Die Seminarreihe ist als Social-Blended-Learning konzipiert, das im Wesentlichen aus Selbstlernphasen besteht, die durch Präsenztermine strukturiert werden. Das eigenständige arbeiten an einem Praxisprojekt, in dem ein konkretes Bildungsangebot konzipiert werden soll, wird mit Phasen der kollegialen Beratung kombiniert. Dazu werden Methoden der Working Out Loud Ansatzes genutzt. Für die digitale Kommunikation und Kollaboration wird Slack genutzt. Die Onlinetermine werden mit dem Onlinetool Zoom moderiert.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Zu den Präsenzterminen sind der eigene Laptop/Tablet mitzubringen.
  • Der zeitliche Rahmen umfasst drei Monate. Zusätzlich zu den drei Präsenzterminen beläuft sich der Zeitaufwand auf durchschnittlich ein bis zwei Wochenstunden.
  • Der digitale Austausch wird über Zoom und Slack gestaltet.
  • Die Teilnehmenden sollten an der Kollaboration mit anderen interessiert sein und diese Werkstattreihe nutzen, aktiv an einem eigenen Praxisprojekt zu arbeiten.

Referentinnen und Referent

Das LearningLab wird von Lisa Kammerer, Sophie Keindorf und Maximilian Welter durchgeführt. Für Nachfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Lisa Kammerer | l.kammerer@kos-qualitaet.de | 030/ 2887 565 15

Sophie Keindorf | s.keindorf@kos-qualitaet.de | 030/ 2887 565 22

Maximilian Welter | m.welter@kos-qualitaet.de | 030/ 2887 565 18

Anmeldung

Die Veranstaltung ist ausgebucht.