zur Veranstaltungs-Übersicht

Methoden und Tools für die interaktive Gestaltung digitaler Lernangebote ausprobieren

Tool- und Methodenwerkstatt

Gute digitale Lernangebote erfordern die aktive Einbindung der Lernenden. Zahlreiche digitale Methoden und Tools bieten sich für die Gestaltung an. Voraussetzung ist, dass Trainer*innen zum einen in der Lage sind, methodisch-didaktische Anforderungen zu formulieren, die ihnen eine fundierte Auswahl ermöglichen. Zum anderen die ausgewählten Methoden und Tools kompetent in ihren Lernkontexten einzusetzen.

Nicht immer besteht für Trainer*innen die Möglichkeit, neue Tools und Methoden in geschützten Räumen, auszuprobieren, für die eigenen Lernangebote anzupassen und sich mit anderen Trainer*innen dazu auszutauschen. Diese online Veranstaltung ist als offener Experimentierraum konzipiert. Nach einem kurzen theoretischen Auftakt stehen vor allem die Teilgebenden und ihre Umsetzungsinteressen im Vordergrund. Im Rahmen des Experimentierraumes haben Sie die Möglichkeit, aktivierende, interaktive und kollaborative Methoden und Tools kennenzulernen, selbst auszuprobieren und auf ihre Praxistauglichkeit zu testen. Sie wechseln im Rahmen der Veranstaltung immer wieder die Rolle und sind Lernende und Lehrende zugleich.

Aktive Selbstbeteiligung

Die Teilnahme am Experimentierraum setzt eine aktive Selbstbeteiligung voraus. Alle Teilnehmenden werden gebeten, ein konkretes Tool oder eine Methode mitzubringen, so dass diese gemeinsam ausprobiert werden können. Diese sollten vor der Veranstaltung auf der Online-Pinnwand „Taskcards“ bekannt gegeben werden.

Bitte beachten sie bei der Toolauswahl, dass der Zugang für alle Teilnehmenden gewährleistet werden kann. Sollten Sie bei der Auswahl Fragen ergeben, sprechen Sie gern vor Anmeldung unsere Trainer*innen an.

Zielgruppe

Der Online-Experimentierraum richtet sich an Mitarbeitende in Berliner (Weiter-)Bildungseinrichtungen, die für die Konzeption oder Umsetzung unterschiedlicher Lernformate in ihrem Haus verantwortlich sind und eigene Tools und Methoden mitbringen und ausprobieren möchten.

Teilnahmevoraussetzungen

Alle Teilnehmenden benötigen einen eigenen PC/Laptop/Tablet mit Kamera und Mikrofon. Das Online-Live-Seminar wird mit Zoom durchgeführt. Weitere Details sowie der Zugang zur Online-Pinnwand (Taskcards) werden nach bestätigter Anmeldung bekannt gegeben.

Die Teilnehmenden sollten an Kommunikation und Kollaboration im digitalen Raum interessiert sein und ein eigenes Tool / Methode mitbringen, die sie im Rahmen der Veranstaltung ausprobieren möchten.

Inhalte

  • Die Teilnehmenden lernen methodisch-didaktische Vorüberlegungen zum Einsatz kollaborativer Elemente und Tools in Online-Seminaren kennen.
  • Die Teilnehmenden probieren selbst verschiedene Möglichkeiten der Kollaboration und Interaktion in Online-Seminaren aus und reflektieren Einsatzmöglichkeiten.
  • Die Teilnehmenden bewerten die vorgestellten Tools und Methoden und können diese in den eigenen beruflichen Kontext transferieren.

Referent*innen

Das Online-Seminar wird von Kathrin Kochseder und Johannes Loermann durchgeführt. Für Nachfragen stehen Ihnen beide gerne zur Verfügung

Kathrin Kochseder
k.kochseder[at]kos-qualitaet.de

Johannes Loermann
j.loermann[at]kos-qualitaet.de

 

Foto: Amélie Mourichon via Unsplash

Anmeldung

Ich möchte über zukünftige Veranstaltungen und andere Angebote der k.o.s GmbH informiert werden. Der Verarbeitung meiner Daten durch die k.o.s GmbH zum Zweck der Versendung des Newsletters stimme ich zu.


Lassen Sie sich regelmäßig über Aktivitäten und Angebote der k.o.s GmbH informieren, abonnieren Sie unseren Newsletter!